Reisewomo.de Mit dem Womo auf Reisen!
Kroatien
Bild "Kroatien:kroatien.gif"

Kroatien 2019

Reisezeit: September - Oktober (Bilder: 73 © by Reisewomo.de)

Das Reiseziel für unseren Herbsturlaub war mal wieder die Insel Krk in Kroatien, speziell das Baška Beach Camping Resort (ex Zablaće). Die Anreise begann für uns mit einer ersten Übernachtung auf dem Seecamping Taching am See für 18,- €. Unsere Nachbarn waren dort auf Urlaub und wir haben Sie für eine Übernachtung  mit unserem Besuch überrascht. Wir haben ganz gut im Restaurant gegessen und der Campingplatz liegt direkt am See. Weiter ging es nach Slowenien zur zweiten Übernachtung auf dem Camp Smlednik, der ÜN Preis betrug 23,- €. Wir haben auch dort gut gegessen mit 2 großen Bieren für insegsamt 20,- €, was echt gut war. Der Campingplatz liegt direkt am Fluß und war in Ordnung für eine Übernachtung.

Die dritte Nacht waren wir bereits auf Krk im Campingresort Baška, dort zahlten wir mit ACSI 18,- €/ÜN + 2,- € Gebühren für zwei Personen also 20,- € /ÜN. Wir waren ja schon öfter auf diesem Platz, allerdings war der Platz damals noch nicht umgebaut und renoviert, war aber unser Lieblingsplatz auf Krk. Es gibt eine neue Rezeption, auch einen kleinen Pool und komplett neues Sanitär. Da die Geschirrspülplätze außen liegen und nur überdacht sind, wird man bei Wind und Regen halt auch schon mal naß. Sieht alles gut aus aber ist nicht unbedingt alles durchdacht. Nach unserem Empfinden hat der Platz sehr an Flair und Charme verloren. Jetzt gibt es neue Sanitäranlagen, die alten waren aber auch nicht schlecht gewesen und es wurden sehr viele Miethäuschen aufgestellt und bis auf eine Wiese wurde der Platz auch vollständig parzelliert. Der Platz ist jetzt bestimmt viel wirtschaftlicher aber für uns war er vorher viel schöner.

Wir haben auch zum ersten Mal eine Bora erlebt, mit viel Wind und Regen, allerdings noch nicht kathastrophal. Wir haben uns sagen lassen, daß es viel schlimmer sein kann. Insgesamt war das Wetter nicht so beständig um diese Zeit wie in früheren Jahren, aber das kann man halt nicht ändern. Der Ort Baška ist noch immer so schön am Meer gelegen und in der Nachsaison läßt sich der Betrieb auch gut ertragen. Durch Zufall waren wir genau dort als das "Brass Palmas" ein Festival der Blasmusik stattfand. Das war ein tolles Erlebnis, überall Bläsergruppen die am Pool, am Strand und auf dem Camping Gelände gespielt haben. War laut aber uns hat es sehr gefallen, waren überwiegend junge Leute die Blasmusik lieben.

Die zurückliegenden Jahre haben uns immer wieder, wenn wir in Kroatien waren, auf diesen Platz geführt. In Zukunft wird das aber für uns wohl nicht mehr zutreffen, zumindestens nicht mehr so schnell.


Vorige Seite 12..11Nächste Seite
01.jpg
Stellplatz Baska Beach Camping...
02.jpg
Stellplätze Baska Beach C...
03.jpg
Abwaschgelegenheit Baska Beach...
04.jpg
Strand Baska

Auf unserem Rückweg fuhren wir noch den neuen Camp Omišalj an. Wir bekamen auch mit ACSI einen Stellplatz direkt am Meer an der Lagune. Wir zahlten kpl. 22,- €/ÜN und blieben noch zwei Nächte. Das Sanitär ist dort spitzenmäßig, noch deutlich besser als das neue im Baška Beach Camping Resort. Unser Stellplatz war jetzt in der Nachsaison auch recht gut von der Lage her. Da aber jeder am Strand vorbeilaufen kann, stelle ich mir das in der Hauptsaison nicht so prickelnd vor ganz vorne in erster Reihe zu stehen. Jetzt liefen nur wenige vorbei und das war nicht so störend. Viele berichten von der Einflugschneise vom Flughafen, wir empfanden die wenigen Flugzeuge jetzt nicht unbedingt als störend sondern eher als interessant.

Gegenüber der Lagune sieht man auf eine große Raffinerie. Es ist nicht direkt störend aber halt auch nicht gerade schön. Abends hat man einen schönen Blick auf das beleuchtete Rijeka. Zum Platz gehört ein relativ großer Supermarkt. Die Poolanlage war zu unserem Reisezeitraum stark grün veralgt das geht bestimmt pflegetechnisch besser. Für einige Übernachtungen für uns o.k. nicht aber als mehrwöchiger Aufenthalt, das wäre er für uns nix. Aber das empfindet zum Glück halt jeder anders.

Vorige Seite 12..8Nächste Seite
01.jpg
Stellplätze Camping Omisa...
02.jpg
Sanitär Camping Omisalj
03.jpg
Sanitär Camping Omisalj
04.jpg
Stellplatz Camping Omisalj

Auf dem Rückweg übernachteten wir noch einmal auf dem Terrassencamping Maltatal in Österreich für 20,- € + 5,60 € Ortsabgabe und Kurtaxe/ÜN. Die Ortsabgaben finden wir sehr teuer. Der Campingplatz hatte auch nur relativ kleine Stellplätze von denen die meisten recht schräg waren, war halt so eine Notübernachtung für uns. In Bayern waren wir noch eine Nacht auf dem Caravan Stellplatz Schmid in Übersee für insgesamt 21,- € mit Frühstücksbrötchen und Strom und drei Duschmarken für je 1,50 €. Also rund 13,- € für die reine Übernachtung. Die Betreiber sind sehr freundlich und hilfsbereit, Daumen hoch dafür.









Letzte 5 öffentliche Bilder


CMT Stuttgart
Die Urlaubsmesse für Caravan, Motor und Touristik. Willkommen auf der weltweit größten Publikumsmesse für... weiterlesen

Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz anzeigen .
OK, verstanden

Historie

Internet

Reisewomo.de
https://reisewomo.de
mail@reisewomo.de

Zufallsbild

32.jpg
Stellplätze

Links

Info

Letztes Update am: 06.11.2019
Ladezeit der Seite: 0.2941 Sekunden
Benutzter Speicher der Seite: 2.79 MB
© 2016 - 2019 by Reisewomo.de