Reisewomo.de Mit dem Womo auf Reisen!
Niederlande
Bild "Niederlande:holland.gif"

Niederlande 2016

Reisezeit: September (Bilder: 70 © by Reisewomo.de)

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Diese Worte kann unser Reisebericht in die benachbarten Niederlande nur unterstreichen. Am 22.09.16 nach knapp 6-stündiger Fahrt incl. Pause trafen wir an unserem Ziel in Renesse in der Region Seeland ein. Dieses Mal haben wir uns für den Campingplatz Julianahoeve entschieden. Die beschriebene Lage, nicht weit vom Ortszentrum und vom Strand entfernt, war entscheidend.

Der Campingplatz ist sehr groß und wir hatten bald einen schönen großen Stellplatz gefunden. Wir wurden am Empfang sehr freundlich empfangen. Allerdings war der Übernachtungspreis für alle geplanten Tage im voraus zu entrichten. Da wir mit dieser Zahlungsmethode in Frankreich schon mal aufgefallen waren, versicherte uns die Dame am Empfang, dass es da keinerlei Probleme mit einer früheren Abreise gäbe. Der überzahlte Betrag würde sofort rückerstattet.

Dann wurde ein Fingerprint gemacht, das gewährleistet den Eintritt ins sehr schöne Hallenbad. Der Preis pro Übernachtung war 17,- € + 1,10 € pro Person Kurtaxe, also für uns beide zusammen 19,20 € mit ACSI-Karte alles inclusive.

Auf dem Platz gibt es einen großen Supermarkt mit durchaus zahlbaren Preisen. Superfrische Backwaren und ganz frisch gepreßter Orangen Saft bereicherten das Angebot. Es gibt ein großes Restaurant mit eher gehobenen Preisen und ein Bistro mit vielen Fast-Food-Angeboten. Freitags gab es zudem frischen Fisch vom Verkaufswagen. Verhungern war somit absolut ausgeschlossen.




Ein fester Fußweg von ca. 800 Metern führte direkt an den wunderschönen Strand mit ganz feinem Sand und das auch noch kilometerlang, einfach herrlich. Das Beste waren allerdings die sogenannten Pavillons die es dort alle paar hundert Meter gab. Mit sehr schönen Sitzgelegenheiten und großer Gastronomieauswahl und mit ordentlichen Toiletten. An einem dieser Pavillons habe ich den besten Apfelkuchen meines Lebens genossen. Wir hatten außerdem Wetter zum Knutschen. Zum Teil so warm, dass wir in Badesachen im Sand liegen konnten.

Der Campingplatz Julianahoeve ist hundefrei. Die Fußwege in den Ort und zum Strand werden allerdings auch von Reitern mit Pferden und deren ausgiebigen Hinterlassenschaften benutzt. Hundebesitzer werden angehalten den Kot zu entfernen. Das gilt leider nicht für die Reiter. Das war das einzig störende was wir gefunden haben, die Hinterlassenschaften der Pferde. Die müßten halt auch entfernt werden.

In Renesse selbst gibt es eine hübsche Geschäftsstraße mit vielen kleinen Läden und Restaurants, Eisdielen etc. Um diese Jahreszeit war dort noch ganz schön was los. Da wird oft in südlichen Ländern schon viel geschlossen und es ist daher sehr ruhig. Ich hätte nie gedacht, dass an der Nordsee um diese Zeit so viel los ist, eine angenehme Überraschung.

Alles in allem war es ein sehr sehr schöner Urlaub und wir werden unsere Nachbarn mit Sicherheit wieder besuchen.

Vorige Seite 12..18Nächste Seite
01.jpg
Stellplatz Camping Julianahoev...
02.jpg
Unser Beistellzelt
03.jpg
Renesse
04.jpg
Renesse

Suche in Webseite

Letzte öffentliche Bilder

Zufallsbild
12.jpg
Blick über die Bucht

Bild "Sidebar:qr-code.png"
Smartphone
  Bild "Sidebar:youtube.png"
YouTube

Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Counter

  • StatistikStatistik
  • » 1 Online
  • » 2 Heute
  • » 2 Woche
  • » 145 Monat
  • » 4.970 Jahr
  • » 10.327 Gesamt
  • Max.: 35 (22.02.2017)

Soziale Medien

Ladezeit der Seite: 0.6155 Sekunden
Benutzter Speicher der Seite: 1.52 MB

Links

Internet

URL: https://reisewomo.de
E-Mail: info@reisewomo.de
Webseite: Reisewomo.de

Letztes Update: Gästebuch (10.12.2017)

© 2016 - 2017 by Reisewomo.de