Reisewomo.de Mit dem Womo auf Reisen!
Sonstiges

Beistellzelt

Bild "Sonstiges:beistellzelt.jpg"
Beistellzelt
In der Praxis mit dem Kastenwagen unterwegs hat sich gezeigt, daß es nicht schlecht ist einen trockenen Außenbereich zu haben. Nur mit der Markise war uns das nicht ausreichend z.B. bei Sturm und Regen alles reinfahren und wegpacken.

Wir haben uns dann zum Kauf eines kleinen Küchenzeltes entschlossen, das uns gute Dienste bezüglich der Unterbrinung von einem Küchenschrank, dem Kocher und Getränken etc. geleistet hat. Dennoch hat es auf die Dauer auch nicht richtig überzeugt, es war zu klein.

Nun haben wir diesen Zeltpavillon für uns entdeckt und sind damit äußerst zufrieden. Wir können bei schlechtem Wetter auch noch drin sitzen und kochen uvm. Wir bekommen dort alles unter was man bei einem längeren Aufenthalt so alles gerne draußen hat und macht. Es ist bereits sturmerprobt (Nordsee-Holland) ist absolut regendicht und ist der ideale Schattenspender bei schönem Wetter.

Womo Beistellzelt:



Technische Informationen

Einfacher Auf- und Abbau

Klassischer, sehr einfacher Auf- und Abbau. Zunächst wird das Gestänge aufgebaut, dann die Plane darüber gelegt, die daraufhin an den Beinen befestigt wird. Als nächstes werden die 2 Fiberglas-Gestänge an den oberen Ecken angebracht und auf der Dachplane befestigt.

Maße und Gewicht

Quadratischer Aufenthaltsraum mit einer Seitenlänge von 3 m, 9 m² Fläche und einer Höhe von 2,20 m, die Tranporthülle ist rechteckig 85 cm x 18 cm x 18 cm und das Gewicht beträgt 14,9 kg.

Sonnenschutz

Das beschichtete Ti0²-Gewebe verfügt über einen UPF-Schutz 50+. Viele UV-Strahlen können einfach durch einen offenen Eingang eindringen, schützen Sie Ihre Haut mit Sonnencreme.

Wärmeregulierung

Exklusives, patentiertes Außenzelt mindert mit seinen reflektierenden Eigenschaften das Aufheizen des Zelts in der prallen Sonne.

Windbeständigkeit

All unsere Zelte werden in einem Windkanal auf einer Drehplatte getestet. So wird das Zelt dem Wind von allen Seiten ausgesetzt. Ist das Zelt gut aufgebaut und sind alle Seile um das Zelt herum ordnungsgemäß gespannt, bleibt es bei einer Windgeschwindigkeit von ca. 50 km/h standhaft. (Stärke 6)

Wasserundurchlässigkeit

Die Wasserdichtigkeit von Quechua-Zelten wird 4 Std. lang mit 200 l Wasser/Std./m² an der Gesamtkonstruktion getestet (= 200 mm Regenwasser pro Std.). Der Wassersäulentest (= mm Schmerber) misst nur die Wasserdichtigkeit des Materials. Die Wasserdichte von Nähten, Klappen, Öffnungen, Reißverschlüssen usw. wurde ebenfalls geprüft.

Gestänge und Heringe

Gestänge Stahlstangen und Fiberglas-Bogengestänge. Die verwindungssteifen Heringe sind aus verzinktem Stahl und haben einen Durchmesser von 5 mm.

Link: https://www.decathlon.de/pavillon-fresh-3x3-m-weiß--id_8353348.html

Suche in Webseite

Letzte öffentliche Bilder

Zufallsbild
11.jpg
Chemie Toilette

Bild "Sidebar:qr-code.png"
Smartphone
  Bild "Sidebar:youtube.png"
YouTube

Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Counter

  • StatistikStatistik
  • » 1 Online
  • » 2 Heute
  • » 2 Woche
  • » 145 Monat
  • » 4.970 Jahr
  • » 10.327 Gesamt
  • Max.: 35 (22.02.2017)

Soziale Medien

Ladezeit der Seite: 0.0059 Sekunden
Benutzter Speicher der Seite: 1.19 MB

Links

Internet

URL: https://reisewomo.de
E-Mail: info@reisewomo.de
Webseite: Reisewomo.de

Letztes Update: Gästebuch (10.12.2017)

© 2016 - 2017 by Reisewomo.de